Fahrradreise durch Finnlands Schäreninseln

P1050475
Im August hatte ich die Gelegenheit, eine einwöchige Fahrradreise für Surprise-Reisen durch Finnland zu leiten. Mit 12 Personen waren wir in auf den Schäreninseln im Südwesten unterwegs. Westlich der ehemaligen finnischen Hauptstadt Turku breitet sich das weitläufigste Schärenmeer Europas aus. Die genaue Anzahl der Inseln und Inselchen lässt sich schwer festlegen, Schätzungen bewegen sich zwischen 20’000 und 50’000 – von üppig grünen Eilanden und felsigen Klippen bis zu bewohnten Inseln mit Holzhäusern und rotbemalten Bootshäusern ist alles dabei. Wir starteten mit dem Flieger von Zürich nach Helsinki und übernahmen dann die Mietfahrräder in Naantali. Von dort aus starteten wir für eine Woche. Die Strecken betrugen 25 – 55km und führen über die unzähligen kleinen Inseln. Das Wetter hätte nicht besser sein können: Sonnenschein pur – bis auf zwei kurze Regenschauer am Morgen, die wir für die Andachtszeiten nutzen. Schon früher habe ich immer wieder einmal eine Reise für Surprise-Reisen geleitet. Zu reisen macht mir viel Spass. Und wenn ich eine gute und motivierte Gruppe habe, geht es „fast“ wie von selbst. Lass dich etwas inspirieren durch die Bilder dieser besonderen Gegend.  
Beitrags-Ende

Teile den Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Frühere Beiträge zu diesem Thema:

Armenien Teil 4

Wir besuchen den „Armenischen Vatikan“. Der liegt in Etschmiadsin, nur 20km vom Jerevan entfernt. Hier befindet sich eine Klosteranlage, die Kathedrale, der Palast des Patriarchen

weiterlesen »

Armenien Teil 3 Jerevan

Nach fast einer Woche Pause auf einem wunderschönen Campingplatz wurde es jetzt Zeit, weiter zu ziehen. Jerewan, die Hauptstadt von Armenien stand jetzt auf dem

weiterlesen »

Armenien Teil 2

Im letzten Beitrag haben wir davon geschrieben, dass wir uns noch mehr Kontakt zu Einheimischen wünschen. Das hat sich in den letzten Tagen mehrfach ergeben:

weiterlesen »

Armenien Teil 1

Armenien wirkt auf uns ein bisschen, als sei die Zeit stehen geblieben: Viele alte und teils zerfallene Häuser, kaputte Strassen, viele alte sowjetische Autos und

weiterlesen »

Uwe & Renate Knoblauch

unser Reiseblog

Hier berichten wir von unseren Reisen, auf die wir Ende Mai 2021 aufgebrochen sind. Unsere Beiträge haben keinerlei Anspruch, mit Reiseführern mitzuhalten. Es sind eher kleine persönliche Eindrücke in UNSEREN ganz persönlichen Reisealltag. Vielleicht inspirieren euch ja unsere Erfahrungen. Für Anregungen und Ideen sind wir immer sehr dankbar und freuen uns auf dein Feedback..

Uwe & Renate

Unsere jetzige Reise
Unsere Favoriten
Unser Zuhause