Einmal

titel

Heute haben wir mal wieder den unglaublich starken Song „einmal“ von Mark Forster gehört. Schon in den Vorbereitungen zu unserer Reise hat er uns immer wieder inspiriert: Es gibt einfach Momente im Leben, die sind unglaublich wichtig – manchmal sehr kurz – oft unscheinbar – und doch von ganz grosser Bedeutung: Der erste Kuss, Fahrrad fahren können, der Moment in dem die Abschlussarbeit im Briefkasten landet, der Hauskauf oder -verkauf, die Balettaufführung der Tochter, das Reiterkunststück der anderen, … . Solche Momente machen das Leben einzigartig und wertvoll. Und doch stehen solche Momente oft in der Gefahr, an uns vorbei zu ziehen. In den letzten Tagen haben wir immer wieder das Gefühl, solche einzigartigen Momente zu erleben: 

  • Freiheit, die wir komplett selbst gestaltet können
  • gemeinsam in einem kalten Quellsee zu baden und danach ins warme Bett zu kriechen
  • 37 Jahre gemeinsames Leben zu feiern
  • gemeinsame ausgiebige Frühstückszeiten mit Austausch und Gebet
  • grosszügige Gastfreundschaft – die Welt ist doch nicht so schlecht 🙂
  • Gottes timing erleben: genau zum richtigen Zeitpunkt erreichten wir mit dem Fahrrad die einzige Schutzhütte weit und breit als das Gewitter losbrach

Wir möchten dich ermutigen, selbst aktiv ein Umfeld zu schaffen, in dem du solche „einmaligen“ Momente erleben kannst, sie direkt zu suchen weil sie das Leben besonders reich und wertvoll machen. Manchmal passieren sie einfach (man muss sie nur wahrnehmen), manchmal muss man aber selbst aktiv werden und Herausforderungen, Neues, Aussergewöhnliches, … selbst anpacken. Darauf freuen wir uns in den kommenden Wochen.

Beitrags-Ende

Teile den Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Frühere Beiträge zu diesem Thema:

Armenien Teil 4

Wir besuchen den „Armenischen Vatikan“. Der liegt in Etschmiadsin, nur 20km vom Jerevan entfernt. Hier befindet sich eine Klosteranlage, die Kathedrale, der Palast des Patriarchen

weiterlesen »

Armenien Teil 3 Jerevan

Nach fast einer Woche Pause auf einem wunderschönen Campingplatz wurde es jetzt Zeit, weiter zu ziehen. Jerewan, die Hauptstadt von Armenien stand jetzt auf dem

weiterlesen »

Armenien Teil 2

Im letzten Beitrag haben wir davon geschrieben, dass wir uns noch mehr Kontakt zu Einheimischen wünschen. Das hat sich in den letzten Tagen mehrfach ergeben:

weiterlesen »

Armenien Teil 1

Armenien wirkt auf uns ein bisschen, als sei die Zeit stehen geblieben: Viele alte und teils zerfallene Häuser, kaputte Strassen, viele alte sowjetische Autos und

weiterlesen »

Uwe & Renate Knoblauch

unser Reiseblog

Hier berichten wir von unseren Reisen, auf die wir Ende Mai 2021 aufgebrochen sind. Unsere Beiträge haben keinerlei Anspruch, mit Reiseführern mitzuhalten. Es sind eher kleine persönliche Eindrücke in UNSEREN ganz persönlichen Reisealltag. Vielleicht inspirieren euch ja unsere Erfahrungen. Für Anregungen und Ideen sind wir immer sehr dankbar und freuen uns auf dein Feedback..

Uwe & Renate

Unsere jetzige Reise
Unsere Favoriten
Unser Zuhause