Kultur im Osten

Osten-c-6

An einem Abend haben wir wieder einmal den Film über Luthers Leben gesehen und waren erneut beeindruckt von dem, was er bewirkt hat. Im Austausch darüber wurde uns bewusst, dass wir noch nie diese historischen Stätten besucht hatten, an der sich die Reformation abgespielt hat. Da diese auf unserem Weg nach Süden lagen, entschlossen wir uns kurzerhand zu einem Besuch. Auftakt machte Wittenberg, auch heute noch ein nettes Städtchen. Der Besuch der Schlosskirche, an deren Tor die 95 Thesen Luthers veröffentlicht wurden, die Stadtkirche, die theologische Uni, an der gelehrt hatte, … viel Wissenswertes wurde uns in einer zweistündigen Führung im Luther-Museum vermittelt. Erschreckend, wie damals die Kirche moralisch dastand und beeindruckend mit welcher Leidenschaft Luther einen Neuaufbruch mit Unterstützung vieler Gleichgesinnter initiieren konnte.

Dem folgten zwei Tage «verdauen» in der Nähe von Halle. Diese beeindruckende Stadt besuchten wir auf einer Radtour entlang der Saale.

Weiter ging`s nach Eisenach auf die Wartburg, in der Luther von Friedrich dem Weisen in Sicherheit gebracht wurde. Dort entstand die erste deutschsprachige Übersetzung des Neuen Testaments und damit der Grundstein der heutigen deutschen Sprache. Gleichzeitig ist  Eisenach auch der Geburtsort von J.S.Bach. Ein Besuch im Bachhaus ergänzte unsere kulturelle Fortbildung.

In Eisenach stellten wir am Abend erschreckend fest, dass unsere Wasserpumpe komisch klang und kein Wasser mehr förderte. Im ersten Schreck vermutete ich, dass die Pumpe kaputt ist, dann zeigte aber ein Blick auf den Füllstand unserer Wasserbehälter, dass dieser statt auf 380l auf 0 stand. Zum Glück war das ganze Auto trocken, die Tanks aber komplett leer. Die Abläufe (nur mit einem Schraubenzieher zu öffnen) waren geschlossen, ebenso der Frostwächter an der Heizung. Eine Wasserpfütze war nirgens zu sehen …. Bis heute ist uns ein Rätsel, wohin 380l Wasser unbemerkt verschwunden sind.

Gestern sind wir in Bad Kissingen angekommen und genossen noch eine herrlich entspannende Zeit in der Kissalis-Therme. Nun geht es weiter auf den Camp Ground der Messe «Abenteuer Allrad», auf dem wir uns mit etlichen anderen Fahrzeugen, die mit 4wheel24 ausgebaut wurden treffen. 5 Tage ohne Strom bei schwächelnden Aufbaubatterien, defekter Starterbatterie und schlechtem Wetter … mal sehen, ob und wie wir von dort aus weiterkommen.

Beitrags-Ende

Teile den Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Frühere Beiträge zu diesem Thema:

Wohin soll es gehen?

Nach unserer Reise zum Nordkap von Mai bis Oktober 2021 fragen wir uns nun: Wohin geht die nächste Reise? Corona und die politische Lage (besonders

weiterlesen »

Abschluss Nordrunde

Von Hasloch ging es nach Miltenberg, ein wirklich schönes kleines Städtchen am Main. Nach einer walking-Runde am Fluss gabs einen Kaffee mit Frankfurter Kranz in

weiterlesen »

Boxenstop

Wir verbrachten 4 Tage zusammen mit einigen Bekannten auf der weltgrössten Offroadmesse in Bad Kissingen. Strategisch günstig suchten wir uns einen Platz nahe einer geteerten

weiterlesen »

Ost-Deutschland

Fast eine ganze Woche herrlicher Sonnenschein – ja wirklich! Am Abend kamen wir in dem kleinen Hafen von Ribnitz-Damgarten an – das Gelände und die

weiterlesen »

Uwe & Renate Knoblauch

unser Reiseblog

Hier berichten wir von unseren Reisen, auf die wir Ende Mai 2021 aufgebrochen sind. Unsere Beiträge haben keinerlei Anspruch, mit Reiseführern mitzuhalten. Es sind eher kleine persönliche Eindrücke in UNSEREN ganz persönlichen Reisealltag. Vielleicht inspirieren euch ja unsere Erfahrungen. Für Anregungen und Ideen sind wir immer sehr dankbar und freuen uns auf dein Feedback..

Uwe & Renate

Unsere nächste Reise
Unsere Favoriten
Unser Zuhause