Türkei Ferien am Meer

Titel

Eigentlich wollte ich schon aus Bulgarien berichten. Doch wir fanden einen so schönen Platz am Schwarzen Meer, bei dem einfach (fast) alles gepasst hat – so hieß es dann jeden Morgen: Haben wir noch genügend Tage in der Türkei? … Dann bleiben wir noch einen Tag länger. So haben wir die restlichen Tage fast bis auf das Maximum ausgenützt. Es war herrlich, einfach abzuhängen, Ideen nachzuhängen, am Strand spazieren zu gehen oder im Schwarzen Meer zu baden. Neben uns parkte ein ehemals Türkischer Gastarbeiter mit seiner Frau, mit dem wir uns hervoragend auf Deutsch unterhalten konnten. Auch das Wetter spielte toll mit: Sonne pur mit recht kräftigem Wind und ca. 26°C. Die Sonnenuntergänge waren der Hammer, die Pide im nahegelegenen Dorf schmeckte hervorragend und von allem anderen hatten wir genügend dabei.

Ich nutzte die viele Zeit, um alle Achsöle und Bremsflüssigkeiten zu kontrollieren und ein paar kleine Teile zu ersetzen, Renate reinigte dieses und jenes und wir hingen lange neuen Ideen nach … was man halt so im Urlaub macht. Morgens erhielten wir immer Besuch von einer Kuhherde, abends von picknickenden Familien aus der Gegend. Ab und zu wurde Willi gefordert, um eingegrabene Fahrzeuge aus dem Sand zu befreien.

Am letzten Tag konnten wir dann noch unseren Wasservorrat aufstocken, was schon etwas Kreativität verlangte. Dank unserer Wasserfilter und Betankungspumpe entstand daraus aber gutes Trinkwasser. Eine der Kühe nutze gleich die Gelegenheit, sich von mir tränken zu lassen. Jetzt geht’s aber endgültig nach Bulgarien. Wir sind gespannt, was uns dort erwartet.

Beitrags-Ende

Teile den Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Frühere Beiträge zu diesem Thema:

5 Jahre Willi

Nach dem Abschluss unserer Reise in den Osten wollen wir hier ein kurzes Resüme ziehen, wie sich Willi so bewährt hat. Wir haben ihn ja

weiterlesen »

Zuhause

Eine Zeit mit vielen neuen Fragen kommt nun auf uns zu: Schon während der letzten Woche in Tunesien musste sich meine Mutter (88 Jahre) einer

weiterlesen »

Tunesien Teil 2

Die zweite Woche verlief für uns deutlich unproblematischer aber trotzdem recht intensiv. Über eine Piste erreichten wir das Wüstencamp Zmela. Hier genossen wir ein typisch

weiterlesen »

Uwe & Renate Knoblauch

unser Reiseblog

Hier berichten wir von unseren Reisen, auf die wir Ende Mai 2021 aufgebrochen sind. Unsere Beiträge haben keinerlei Anspruch, mit Reiseführern mitzuhalten. Es sind eher kleine persönliche Eindrücke in UNSEREN ganz persönlichen Reisealltag. Vielleicht inspirieren euch ja unsere Erfahrungen. Für Anregungen und Ideen sind wir immer sehr dankbar und freuen uns auf dein Feedback..

Uwe & Renate

Unsere jetzige Reise
Unsere Favoriten
Unser Zuhause